Rosis Erinnerungen – Himmelfahrt vor 30 Jahren

Heute haben wir besonders schnell gearbeitet.

Meiner Kollegin und mir ist die Ehre zugefallen, die Männer des Dorfes zu kutschieren. Das wird immer bei der Frauentag-Feier ausgelost. Komischerweise hab ich jedes Jahr den Jackpot. Schummeln die etwa?

Also schnell noch duschen, umziehen, und zum Konsum. Hier warten schon einige Männer, die heut´ besonders fleissig waren und ihre Arbeitszeit für etwas anderes genutzt haben: der Wagen ist mit Getränken ausgestattet, Bänke stehen drauf, und auch ein überdimensionaler Grill ist fest verschraubt. Mit „Hallo“ werden wir zwei Frauen begrüßt.

Aufgesessen – und ab geht der Ausflug. Bei einer Runde durchs Dorf werden Nachzügler eingesammelt, dann geht es über die KAP-Straßen durch Wiesen und Felder auf Rundreise. Musik dringt aus dem Sternrekorder – dem aus Holz, mit dem guten Klang.

Bier, Schnaps und Gegrilltes wird reichlich verabreicht und die Fuhre wird immer lustiger. Unterwegs begegnen uns auch viele Fahrradfahrer im Schlafanzug und Zylinder, auch mit dem Handwagen sind einige Truppen unterwegs. Das gibt dann jedes Mal ein „Hallo“ und eine Pause.

Zu fortgeschrittener Stunde heißt es dann: Keule singen!! Gut, ich übergebe die Zügel meiner Mitfahrerin, und schnapp mir die Gitarre. Der vollgeladene „gelbe Wagen“ ist immer als erstes dran, dann folgen ein paar lustige Volkslieder. Die Lieder werden im Laufe der Zeit immer lustiger und irgendwann später geht das dann auch ohne Gitarre.

Später am Abend treffen wir dann auch noch auf den ABV, dem Dorfsheriff, der ein paar Führerscheine zum Einsammeln sucht. Bei uns hat er natürlich kein Glück. Wir Frauen haben nichts getrunken und können ruhigen Gewissens in die Röhre pusten. Kurz vor Mitternacht sind wir wieder zu Hause angelangt, jeder Insasse wird vor seiner Haustür abgeladen, der Wagen abgestellt, die Pferde in den Stall gebracht. Jetzt schnell noch eine Runde schlafen, um halb drei geht´s wieder los: Kühe melken!!!

Ein lustiger Tag ist nun zu Ende. Mal sehen, wer nächstes Jahr dran ist…